Heidelbeer-Cheesecake

Fettarmer, supercremiger Heidelbeer-Cheesecake

Unvergleichlich cremig, wunderbar leicht und wahnsinnig erfrischend – so ist er, der gesunde Heidelbeer-Cheesecake. Durch das besondere Backverfahren im Wasserbad wird der Cheesecake unglaublich samtig. Und das trotz fettarmer Zutaten wie griechischem Joghurt und Joghurt-Frischkäse! In Kombination mit frischen Heidelbeeren, die dem Cheesecake eine dezente Säure verleihen, wird der Cheesecake zur Sommerliebe.

In unserem Garten steht ein Heidelbeerstrauch. Ein großer Heidelbeerstrauch. Der Heidelbeerstrauch ist so groß und ergiebig, dass man in der Hochsaison täglich beinahe 30 Minuten lang braucht, um alle Beeren zu pflücken. Angesicht der (Bio-)Beeren-Preise im Supermarkt können wir uns wirklich glücklich schätzen. Nur: Was tun mit all den blauen Beeren? Einen Teil frieren wir für die Wintermonate oder ein schnelles Eis ein. Ein Teil kommt ins morgendliche, selbstgemachte Granola. Und der andere Teil? Der wird zu einem Heidelbeer-Cheesecake verarbeitet!

cheesecake (21)

cheesecake2

Warum sind Heidelbeeren so gesund?

Beeren sind das heimische Superfood des Sommers. Besonders Heidelbeeren liefern dir eine hohe Anzahl an hochwertigen Inhaltsstoffen. Ihre Farbe verdanken die blauen Beeren den Anthocyanidinen, die freie Radikale abfangen – so können Heidelbeeren auch krebsvorbeugend wirken. Die Beeren mindern das Risiko einer Herz-Kreislauferkrankung, senken die schlechten Cholesterinwerte und wirken präventiv gegen Krampfadern und Magengeschwüre. Dank einer hohen Dosis an Vitamin C und Pektinen sind Heidelbeeren auch echte Hautschmeichler und Anti-Ager – sie mindern die Faltenbildung, helfen bei Akne und wirken Anzeichen der Hautalterung entgegen. Außerdem können die blauen Beeren die Gedächtnisleistung steigern und Blutzuckerwerte senken. 1 Ja, die Heidelbeersaison solltest du wirklich bis ans Limit ausnutzen!

Heidelbeeren esse ich am liebsten zum Frühstück und in Süßspeisen. Gerade eben habe ich zum Beispiel ein Dinkel-Grieskoch mit Heidelbeerkompott gegessen. Außerdem kann ich dir den Hirseauflauf mit Heidelbeeren von Carrots for Claire wärmstens empfehlen. Oder einen Buchweizen-Porridge mit Heidelbeeren. Aber auch Salaten können die Beeren eine interessante Note verleihen – zum Beispiel in Kombination mit Ziegenkäse und Walnüssen.

cheesecake (8)

American Heidelbeer-Cheesecake – im Wasserbad gebacken

Das Besondere an diesem Cheesecake ist, dass er im Wasserbad gebacken wird. Dazu wird die Springform mit Alufolie umwickelt und in ein tiefes, mit Wasser gefülltes Blech gestellt. Durch dieses Backverfahren wird der Cheesecake wunderbar samtig und unvergleichlich cremig. Bisher hat mir ein Cheesecake nicht unbedingt geschmeckt – ich fand die bröselige Struktur und den eher trockenen Geschmack gewöhnungsbedürftig. Also hab ich mich mal schlau gemacht und aus verschiedenen Cheesecake-Rezepten meine eigene, gesunde Version gebastelt. Und so schmeckt der Cheesecake auch mir und hat absolutes Lieblingskuchen-Potential! Meiner Meinung nach ist diese Cheesecake-Creme noch cremiger als Cremes mit Schlagobers, Mascarpone oder anderen wahnsinnig fetten Produkten. Und das trotz 0%igem griechischen Joghurt und fettreduziertem Joghurt-Frischkäse! Trau dich drüber, es ist gar nicht so schwierig, wie es sich im ersten Moment vielleicht anhört – weiter unten findest du außerdem eine Erklärung in Bildern. Und der Genuss ist es absolut wert!

cheesecake (4)cheesecake (12)

Der erste Heidelbeer-Cheesecake-Versuch: Blutig

Ich bin keine blutige Anfängerin im Umgang mit dem Pürierstab – und dennoch endete der erste Heidelbeer-Cheesecake-Versuch exakt so: Blutig. Und im Krankenhaus. Ok, ich weiß, blutige Horrorstorys haben auf einem Foodblog eigentlich nix verloren. Dennoch möchte ich damit all jene warnen, die genauso wenig auf ihre Mama hören wie ich. Denn dass man den Pürierstab während der Reinigung ausstecken soll, wurde einem schon in Kindheitstagen mit erhobenem Zeigefinger gesagt. Bis zur letzten Woche hab ich das schlicht überhört. Denn warum soll ausgerechnet mir so etwas passieren? Ich pass eh auf. Ich drück eh nicht aufs Knöpfchen. Ich wollte die Klingen des Pürierstabs von den Heidelbeerresten befreien, als sich dieser plötzlich eingeschaltet hat. Sollten Zeigefinger-Ringer gegen jede Erwartung jemals ein Trend werden, kann ich jetzt zwar kein Modell mehr stehen, aber sonst ist alles nochmal glimpflich ausgegangen. Denk einfach dran: Steck deinen Pürierstab aus, wenn du mit den Fingern an die Klinge gehst. Das gleiche gilt auch für alle anderen scharfen oder kräftigen Küchengeräte.

Der zweite Heidelbeer-Cheesecake-Versuch: Himmlisch

Der Heidelbeer-Cheesecake ist der ideale Kuchengenuss für warme Sommertage. Er ist nicht zu süß, schmeckt wunderbar leicht und ist gut gekühlt sehr erfrischend. Und dazu brauchst du nicht mal einen Mixer. Alles lässt sich mit den Händen verkneten oder mit dem Schneebesen verrühren. Lediglich zum Zerkleinern der Datteln und Heidelbeeren brauchst du einen Pürierstab oder ähnliches. Im Rezept hab ich dir viele Alternativen angegeben, damit du das nehmen kannst, was du möglicherweise sogar zuhause hast. Der karamellig süße Kuchenboden harmoniert perfekt mit der Frische der Cheesecake-Creme und der dezenten Säure der Heidelbeer-Soße. Einem sommerlichen Eistee-Kränzchen mit erfrischendem Heidelbeer-Cheesecake steht nichts mehr im Wege! Ok, ok, einzig am sommerlichen Wetter muss noch gearbeitet werden.

cheesecake (22)

Rezept: Fettarmer, supercremiger Heidelbeer-Cheesecake

Für eine kleine Springform (Ø 18 cm)

Zutaten für den Boden

85g Datteln
1 gestr. EL Leinsamenmehl
+ 2 EL Wasser (alternativ 1 Ei)
40g Walnüsse (oder andere Nüsse)
70g Einkornvollkornmehl (oder Dinkelvollkornmehl)
½ TL (Weinstein-)Backpulver
¼ TL Salz
50g weiches Kokosöl (oder Butter)

 

  1. Sind deine Datteln etwas fester, lege Sie für 30 Minuten in warmes Wasser. Medjool-Datteln brauchst du nicht einzuweichen. Püriere die Datteln und stelle sie beiseite.
  2. Verrühre das Leinsamenmehl mit dem Wasser und lasse die Mischung 10 Minuten lang quellen. Verwendest du stattdessen ein Ei, entfällt dieser Schritt.
  3. Hacke die Walnüsse eher fein und vermenge sie mit dem Mehl, dem Salz und dem Backpulver in einer Schüssel.
  4. Gib die pürierten Datteln, die Leinsamenmasse (oder das Ei) und 50 Gramm weiches (nicht geschmolzenes!) Kokosöl zu den trockenen Zutaten und verknete alles mit deinen Händen. Heize den Backofen auf 175° Grad Heißluft vor.
  5. Fette eine kleine Springform ein und drücke den Teig am Boden mit deinen Fingern fest. Stich ihn einige Male mit einer Gabel ein und backe ihn für 15 Minuten.

cheesecake (25)

Zutaten für die Heidelbeer-Cheesecake-Creme

100-130g Heidelbeeren
300g griechisches Joghurt (0% Fett)
300g Joghurt-Frischkäse (oder ein anderer fettarmer Frischkäse)
4-5 EL Ahornsirup
25g Stärke (oder Vanillepuddingpulver)
1 Ei

 

  1. Während der Boden im Ofen ist, bringst du 2 Liter Wasser zum Kochen. Außerdem kannst du bereits die Cheesecake-Creme zubereiten.
  2. Verrühre dafür das griechische Joghurt, den Frischkäse, den Ahornsirup und die Stärke mit einem Schneebesen in einer Schüssel. Rühre dann kurz das Ei unter.
  3. Püriere die Heidelbeeren. Nimm 250g Gramm der Cheesecake-Masse ab und verrühre sie mit den pürierten Heidelbeeren in einer eigenen Schüssel.
  4. War der Boden 15 Minuten lang im Ofen, nimmst du ihn heraus und kleidest die Form mit Alufolie ein. (*Anleitung siehe unten)
  5. Gieße die Heidelbeer-Cheesecake-Creme auf den Boden und verstreiche sie.
  6. Gib die helle Cheesecake-Creme löffelweise auf die Heidelbeercreme und streiche sie glatt.
  7. Stelle die Springform in ein tiefes Blech oder Auflaufform, schiebe es in die unterste Schiene deines Ofens und gieße das kochende Wasser gaaaanz vorsichtig in das Blech. Pass dabei gut auf, dass du dich nicht verbrennst!
  8. Backe deinen Heidelbeer-Cheesecake nun 1 Stunde und 15 Minuten lang.
  9. Nachdem der Cheesecake fertig gebacken ist, schneidest du mit einem scharfen Messer einmal um den Rand und lässt ihn dann 1 Stunde lang in der Form auskühlen. Löse den Cheesecake anschließend aus der Springform und stelle ihn mindestens drei Stunden lang – besser über Nacht – in den Kühlschrank. Jetzt hast du es schon fast geschafft!

cheesecake (27)

Zutaten für die Heidelbeer-Soße

150g Heidelbeeren
1 EL Ahornsirup
1 EL Wasser
Mark einer Vanilleschote

 

  1. Gib die 150 Gramm Heidelbeeren gemeinsam mit einem Löffel Ahornsirup, einem Löffel Wasser und dem Mark einer Vanilleschote in einen Topf. Koche die Heidelbeeren einmal auf und lasse sie dann so lange leise köcheln, bis die Flüssigkeit dicklich wird. Das dauert etwa 10 Minuten lang. Lasse die Soße abkühlen.
  2. Gieße die abgekühlte Soße über deinen Heidelbeer-Cheesecake und dekoriere ihn nach Lust und Laune!

cheesecake (24)

* Anleitung zum richtigen Einwickeln der Form (Lass dich nicht verwirren, bei dir ist da bereits der Kuchenboden in der Form): Nimm einen Bogen Alufolie, stelle die Form in die Mitte des Streifens und schlage die Enden über den Rand der Form – drücke sie dort fest und achte darauf, dass die Folie nicht zu weit ins Innere der Form reicht. Nimm einen zweiten Bogen Alufolie und wiederhole den Vorgang überkreuz, sodass alles gut verschlossen ist. Es ist sehr wichtig, dass keine Risse in der Folie sind, da sonst Wasser eindringt. Das hört sich wirklich komplizierter an, als es ist – versprochen.

Form

cheesecakecheesecake (3)

Show 1 footnote

  1. EatMoveFeel (Autor o. A.): Heidelbeeren. In: eatmovefeel.de. URL: http://eatmovefeel.de/heidelbeeren/ (17.07.2016, 09:40 Uhr)

You may also like

Leave a Comment