Veganes Schoko Eis ohne Eismaschine

Vegane Schoko Fudge Eiscreme

An all die Chocolate Lovers da draußen, das ist für euch! Supercremige vegane Schoko Fudge Eiscreme, die tatsächlich mal geschlemmt werden darf. Vollgepackt mit guten Zutaten ist das vegane Schoko Eis Löffel für Löffel der coole Begleiter, der sich wärmend an deine Seele schmiegt.

Reuelose Eiscreme-Produktion: Die Basics

Seit diesem Sommer sind wir im Besitz einer Eismaschine und voll im Fieber. Fast jede Woche gibt’s eine neue Eis-Kreation, die meist aus Resteln fabriziert wird. Mein Highlight: Himbeer-Honig-Topfen.

Irgendetwas in mir sträubt sich dagegen, Eier in meine Eiscreme zu mischen. Die Vorstellung an rohem Dotter zu schlecken macht mich jetzt nicht gerade an. Und Schlagobers, naja, ist halt Schlagobers: Voll mit ungesunden Fetten. Außerdem, hab ich mir sagen lassen, bildet sich davon ein unangenehmer Fettfilm am Gaumen. Und dann wäre da noch der Zucker. Nur damit wird Eis so richtig cremig – das lernt man bei der Lektüre des Buchs „Die Eismacher“. Ach ja?

Vegane Schoko EiscremeGesundes Schoko Eis ohne Eismaschine

Selbstgemachte Eiscreme ohne Zucker und Schlagobers

Blödsinn! Leckeres Eis geht auch ganz ohne Ei, Schlagobers, Mascarpone, Creme Fraiche oder Haushaltszucker. Und auch ganz ohne Eismaschine. Wie genau, kannst du weiter unten im Rezept nachlesen. Die Basis stellt bei unseren Eiscremes meist Griechisches Joghurt oder Skyr dar, dazu kommt manchmal Topfen und immer Milch. Je nach Geschmacksrichtung verwenden wir auch gerne Kokosmilch. Gesüßt wird entweder mit Ahornsirup, Honig, Kokosblütenzucker, Birkenstaubzucker, Dattelsüße oder Datteln. Um dem Eis den Charakter zu verleihen, kommen schlussendlich noch frische, pürierte Früchte, diverse Gewürze, Säfte, Samen oder Nüsse hinzu. Voilá!

Gekaufte Eiscreme ist voller Weichmacher und Co.

Ok, ich will dir jetzt nicht das Blaue vom Himmel versprechen. Denn ganz so cremig wie das Eis vom professionellen Eisdieler wird dieses selbstgemachte, gesunde Eis mit Joghurt und Milch leider nicht. So gesehen macht der viele Zucker schon Sinn, der verhindert nämlich die Bildung grober Eiskristalle. Die gekaufte Eiscreme ist jedoch voller Chemie, wie zum Beispiel Weichmacher, die für die Cremigkeit sorgen. Ich hab keine Lust auf Chemie. Und du?

Gibt es keine Möglichkeit, Eiscreme selbst zu machen, die gesund UND cremig ist?

Veganes Schoko EisVeganes Schoko Eis

Supercremige zuckerfreie & vegane Schoko Fudge Eiscreme

Oh ja, die gibt’s! Denn mit etwas Kreativität bei der Auswahl der Zutaten kann man Schlagobers und Co. ganz einfach ersetzen und so eine tolle fudgy Konsistenz erreichen. „Fudgy“ kann man nicht erklären – „fudgy“ muss man schmecken!

Vegane Schoko Fudge Eiscreme voller guter Zutaten

Diese Schoko Eiscreme ist voll mit gesunden Zutaten. Und mit etwas Glück hast du sogar alle benötigten Zutaten zuhause! Zwei der Zutaten sind für die spezielle Cremigkeit verantwortlich: Cashewnüsse und Datteln. Eingeweicht und aufgekocht lassen sie sich toll pürieren und werden zu einer großartigen Creme, mit der sich auch Torten einkleiden und vegane Cheesecakes herstellen lassen. Im Anschluss kommt noch etwas dunkle Schokolade, Mandelmilch und Vanille hinzu – und schon ist die fudgy Schoko Eiscreme mit Wohlfühlfaktor so gut wie fertig!

Zutaten für ein cremiges, veganes Schoko EisLöffeln, Genießen & Wohlfühlen

Die wertvollen Zutaten sorgen zudem dafür, dass die Eiscreme sehr sättigend ist. Selbst für Hardcore Schoko Eis-Fans wie mich ist da nach spätestens zwei Kugeln Schluss. Beim Ablichten der Eiscreme fühlte ich mich ein bisschen in meine Kindheit zurück versetzt. Eiscreme überall. Eiscreme auf den Händen, im Gesicht, in den Haaren. Ein übervolles Bauchi. Aber ohne Naschen würde Bloggen nur halb so viel Spaß machen. 🙂

Die Schoko Fudge Eiscreme lädt schlicht und einfach zum Wohlfühlen ein. Sie ist Seelentröster, Liebeskummerbewältigungshelfer und Glückshormonspender. Lass dich umarmen – von unglaublich cremigem Schoko Eis!

Vegane Chocolate Fudge EiscremeVeganes Schoko Eis

 

Rezept: Vegane Schoko Fudge Eiscreme (ohne Eismaschine)

Dieses Rezept ist als Eismaschinen-freie Version gedacht. Du kannst das Schokoeis aber natürlich auch mit einer Eismaschine zubereiten: Dafür weniger Cashewnüsse (~80g), aber mehr Milch (~600ml) verwenden – sonst ist die Masse zu dickflüssig. Passe die Mengenangaben einfach an das Fassungsvermögen deiner Eismaschine und die Anzahl der Naschkatzen an.

Zutaten für ~800ml vegane Schoko Fudge Eiscreme

150g Cashewnüsse
15 (Medjool-)Datteln
500ml Mandelmilch (oder eine andere dickflüssige Nussmilch)
100g vegane, dunkle Schokolade (mind. 70%)
3 geh. EL Rohkakao
5 EL Ahornsirup
Mark einer Vanilleschote
½ TL Salz

 

 


Vorbereitungen am Vorabend:
  1. Gib die Cashewnüsse in eine Schüssel und füge Wasser hinzu, sodass die Nüsse einige Zentimeter mit Wasser bedeckt sind.
Am nächsten Morgen:
  1. Bringe etwas Wasser zum Kochen, gib die Datteln ins kochend heiße Wasser und lasse alles etwa 3 Minuten lang köcheln, sodass sich die Haut von den Datteln löst. Schütte das heiße Wasser weg und schrecke die Datteln 2-3 Mal mit kaltem Wasser ab. Im Anschluss schälst du die Datteln – wenn etwas Haut dran bleibt, ist das nicht schlimm. Gib die Datteln zurück in den Topf.
  2. Gieße das Wasser von den Cashewnüssen ab und gib die Nüsse zu den Datteln in den Topf. Füge 500ml Mandelmilch hinzu und bringe alles zum Kochen. Reduziere dann die Hitze und lasse die Milch 10 Minuten lang köcheln.
  3. Nimm den Topf vom Herd und lasse alles abkühlen. Dabei saugen die Cashewnüsse und Datteln etwas von der Flüssigkeit auf und werden so noch weicher.
  4. Gib die Cashewnüsse, die Datteln und die Milch in deinen Food Processor (Küchenmaschine, Blender,…) und püriere so lange, bis eine sehr cremige stückchenfreie Masse entsteht. Gib die Masse in eine große Schüssel.
  5. Schmelze die Schokolade und rühre sie unter die Masse.
  6. Füge das Rohkakaopulver, den Ahornsirup, das Vanillemark und das Salz hinzu und verrühre alles gründlich.
  7. Decke die Schüssel zuerst mit Frischhaltefolie ab und verschließe sie anschließend mit einem Deckel. Stelle die Schüssel in den Gefrierschrank.
  8. Nach 60 bis 90 Minuten sollte der Rand der Masse gefrieren – dann ist es an der Zeit, die Masse erstmals mit einem Schneebesen umzurühren. Schlage dabei ruhig kräftig, damit etwas Luft unter die Eismasse kommt. Wiederhole dies 2-3 Mal (ggf. später mit einem Löffel), bis dein Eis die gewünschte Konsistenz hat.

Übrigens: Auch halbgefroren schmeckt die Schoko Fudge Eiscreme hervorragend. Dann erinnert sie sehr stark an kaltes Mousse au Chocolat! Wer die doppelte Dosis an veganem Schokoglück benötigt, bäckt sich am besten gleich den veganen Schoko-Chili-Kuchen zum Eis. Hab´s schön!

Gesundes Schoko Eis (vegan)Cremiges Schoko Eis ohne EismaschineCremiges Schoko Eis ohne Eismaschine (vegan)

You may also like