Vegane Linsen-Bolognese mit falschem Parmesan

Vegane Linsen-Bolognese: 1 Rezept – 6 Gerichte

Die vegane Linsen-Bolognese ist eine Verwandlungskünstlerin. Im Handumdrehen übernimmt sie in mindestens sechs verschiedene Gerichte die köstliche Hauptrolle. Du hast wenig Zeit zu kochen, liebst gefrierschrankfreundliche Mahlzeiten, magst Linsen und frisches Gemüse und möchtest (hin und wieder) auf tierische Produkte verzichten? Yey, hier ist ein neues Rezept für deine Sammlung! Außerdem: Wie kann man veganen Parmesan selber machen – aus nur einer einzigen Zutat?

Wie aus einem Rezept für vegane Linsen-Bolognese sechs verschiedene Gerichte entstehen können

Es war so: Ich hatte einen langen Home-Office- und Lern-Tag in Wien, der in der Mittagspause nur ein schnelles Müsli, Obst und das Einweichen von Linsen erlaubte. Abends hatte dann ich eine Mordslust auf Nudeln – wie immer, wenn ich mich nach einem absoluten Wohlfühl-Gericht sehne. Am liebsten natürlich Spaghetti Bolognese, nur eben ohne Fleisch. Dafür hatte ich eh die Linsen eingeweicht. Ein normaler Mensch hat oft das Problem, so viele Nudeln gekocht zu haben, dass er auch noch Tage danach Nudeln isst. Ich hingegen kochte so viel Linsen-Bolognese, dass ich noch Wochen davon essen konnte.

Die Lösung des Problems? Ganz einfach! Ein Teil wurde in den viel zu kleinen Gefrierschrank gepresst, einen Teil hob ich für die nächsten beiden Tage auf und einen großen Teil aß ich gleich. Doch ist es nicht langweilig, drei Tage lang Linsen-Bolognese zu essen? Ge, sicher nicht! Sofort schossen mir sechs Ideen ein, die die nächsten Tage abwechslungsreich gestalten sollten:

Schnelle Linsen-Bolognese: vegan, gesund und einfach

1. Spaghetti mit Linsen-Bolognese

Klar, diese Idee ist nicht gerade die geistreichste – eher absolut naheliegend. Aber dennoch unschlagbar. Hier auf den Fotos habe ich Kamut-Nudeln, meine absoluten Lieblings-Nudeln, und Dinkelvollkorn-Nudeln verwendet. Kommentar meines Freundes: Sarah, das kannst in unsere Rezeptsammlung aufnehmen. Also quasi: Schmeckt guat!

2. Vegetarische Lasagne mit Linsen-Bolognese

Tausche die Fleischsoße in der Lasagne doch einfach durch die Linsen-Bolognese aus! Das schmeckt einfach nur großartig, versprochen. Großes Indianer-Ehrenwort von meinem Freund. Ich bereite meine Lasagne schon seit Jahren auf diese Art zu und sie ist unser absolutes Lieblingsgericht. Eigentlich wollte ich dir mein Lasagne-Rezept schon lange zeigen, doch irgendwie ist sie ein bisschen fotoscheu.

3. Lasagne-Suppe mit Linsen-Bolognese

Wenn dir eine Lasagne zu zeitaufwändig ist, geht’s auch einfacher. Gieße die Linsen-Bolognese mit etwas Tomatensoße oder Wasser auf, rühre gekochte und zerkleinerte Dinkel-Lasagne-Blätter ein, lasse die Suppe etwas ziehen und garniere sie mit Sauerrahm oder Feta-Würfeln.

4. Linsen-Bolognese-Eintopf

An Tag Zwei habe ich die Linsen-Bolognese als Eintopf verspeist. Dafür habe ich einfach etwas Wasser aufgegossen und Brot dazu gegessen.

5. Salat-Schiffchen mit Linsen-Bolognese

Kennst du diese Salat-Schiffchen, die zum Beispiel mit Chili con Carne gefüllt werden? Das geht auch mit Linsen-Bolognese! Die gefüllten Salat-Schiffchen eignen sich vor allem für ein kohlenhydratarmes Essen am Abend. Nimm dafür kleine Blätter von grünem Salat, Chicorée, Radicchio oder Chinakohl und fülle sie mit der Linsen-Bolognese. Du kannst die Salatblätter vorher auch grillen.

6. Gefüllte Süßkartoffel mit Linsen-Bolognese

Backe eine große Süßkartoffel im Ofen, schneide sie der Länge nach ein und fülle sie mit der Linsen-Bolognese! Du kannst sie anschließend auch noch mit frischen Kräutern, Feta-Würfeln oder Sauerrahm garnieren.

Ich bin mir sicher, aus der Linsen-Bolognese lässt sich noch viel mehr zaubern. Welche Variationen fallen dir noch ein?

Nudeln mit Linsen-Bolognese und Parmesan - veganLinsen-Bolognese mit Parmesan: veganKleine Linse, ganz groß: Warum sind Linsen so gesund?

Wer wenig bis gar keine tierischen Produkte isst, hat manchmal das Problem, an zu wenig Eiweiß zu gelangen. Dafür gibt’s eine ganz simple Lösung: Hülsenfrüchte! Bohnen, Kichererbsen oder Linsen sind einfach ideal, um Gerichte sättigender, gesünder und eiweißhaltiger zu gestalten. Meine Devise lautet, mindestens drei Mahlzeiten in der Woche mit Hülsenfrüchten zu essen. Linsen sind günstig und deshalb perfekt für die Alltagsküche geeignet.

Neben Eiweiß enthalten Linsen auch jede Menge Ballaststoffe, die deine Verdauung unterstützen. Außerdem stecken in ihnen komplexe Kohlenhydrate. Mehr Informationen zur Verwendung und den gesundheitlichen Vorteilen von Linsen findest du im Beitrag für den steirischen Linsensalat oder in meinem Einblick in den Vorratsschrank.

Linsen-Bolognese mit Parmesan: vegan und gesund

Parmesan? Vegan!

Spaghetti ohne Parmesan sind wie Frühlingswiesen ohne Wiesenblumen. (Aaahhhh, ich kann an nichts Anderes mehr denken! Ich brauch Frühling, dringend.) Und selbst wenn du auf tierische Produkte verzichten möchtest, musst du Parmesan nicht missen. Bei der Zubereitung des Sonnenblumenkern-Dips fiel mir auf, dass die regionalen Körner dem würzigen Parmesan recht ähnlich sind.

Als ich am Mittagstisch verkündet habe, dass es heute Sonnenblumenkern-Parmesan gibt, war die Reaktion meiner Familie nicht sonderlich sonderbar. Immerhin sind sie daran gewöhnt, öfter mal als Versuchskaninchen herhalten zu müssen. Doch dass ich damit meinte, dass dieser Parmesan NUR aus Sonnenblumenkernen besteht, wollten sie nicht so recht glauben. Vielmehr dachten sie an eine Kombi aus „echtem“ Parmesan und Sonnenblumenkernen – unglaublich, wie wandelbar Sonnenblumenkerne sind! Zudem sind sie eine zusätzliche Eiweißquelle: 100g Sonnenblumenkerne liefern mehr Eiweiß als die gleiche Menge als Steak.

Probier´s aus. Einfacher geht’s nicht!

Spaghetti mit Linsen-Bolognese veganVerzicht und Genuss in der Fastenzeit

Eigentlich wäre spätestens jetzt, wo ich auf der Couch sitze und schreibe, der Moment, an dem ich mir ein Stückchen Schokolade holen würde. Blöde Angewohnheit, ich weiß. Meine Disziplin schleift nach wie vor. Versteh mich nicht falsch, die Rezepte hier auf dem Blog sind mein Alltag, das bin zu 100% ich – eine Küche mit Zucker und Weizen könnte ich mir gar nicht mehr vorstellen! Doch seh ich Schokolade, Kuchen von der Oma oder Bratlfettn, kann ich mich momentan nur schwer zurückhalten.

Deshalb hab ich mir vorgenommen, die Fastenzeit zu nutzen, um meine Disziplin wieder auf Kurs zu bringen. Ich werde auf Naschzeug und Alkohol verzichten. Selbstgemachtes, gesundes Süßes ist aber erlaubt – denn ganz ohne würde es nicht gehen. So werde ich mir zum Beispiel gleich ein paar Müsliriegel machen, die als süßer Snack zwischendurch gegen Heißhunger ankämpfen. Das Granola hab ich auch schon vorbereitet, denn mit Milch und Obst verschafft es bei süßen Gelüsten schnelle Abhilfe. Ich habe mir allerdings fünf „Cheat Days“ genehmigt, an denen ich mir Süßigkeiten oder ein Glas Wein erlauben werde.

Wirst du in der Fastenzeit auf etwas verzichten? Willst du backen mit ohneGenießen mit ohne? Vielleicht möchtest du auf Fleisch, allgemein auf tierische Produkte oder auf eine nährstoffarme Küche verzichten? Na dann, viel Spaß beim Kochen und Genießen der veganen Linsen-Bolognese! 🙂

Pasta mit Linsen-Bolognese vegan und gesundLinsen-Bolognese mit Pasta und Parmesan - vegan

Rezept: Linsen-Bolognese – vegan & glutenfrei

Die vegane Linsen-Bolognese lässt sich problemlos einfrieren und kann in mindestens sechs verschiedenen Gerichten verwendet werden. Sieh es einfach als Grundrezept mit vielen Möglichkeiten! Selbstverständlich kannst du auch anderes Gemüse verwenden. Im Sommer passen zum Beispiel auch Zucchini, Melanzani, Paprika und & Co. ganz super dazu. Die Zutatenmenge ergibt eine große Pfanne Linsen-Bolognese, die zum Beispiel als Spaghetti-Soße für 6-7 Personen ausreicht. Wenn du daran denkst, dann lege die Linsen vorher ein paar Stunden lang in Wasser ein. Dadurch werden sie schneller weichgekocht und sind angeblich auch besser verträglich.

Zutaten:

80g braune Linsen
70g rote oder gelbe Linsen
ein paar Lorbeerblätter

2 EL Olivenöl
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1,5 x 1,5 cm-Stück Ingwer
2 EL Balsamico-Essig
2 EL Ahornsirup
300ml Wasser
2 Dosen geschälte Tomaten
2 Karotten
1 Fenchel
2 Stangen Sellerie
2 Petersilienwurzeln
3 EL Tomatenmark
Oregano, Basilikum, Thymian
Salz, Pfeffer
6 (oder mehr) Cherry-Tomaten

 

  1. Wasche beide Linsensorten sehr gründlich unter heißem Wasser und knete sie dabei durch.
  2. Koche die braunen Linsen nach Packungsanleitung mit ein paar Lorbeerblättern. Seihe sie anschließend ab.
  3. Schneide die Zwiebel, Knoblauchzehen und den geschälten Ingwer fein und dünste alles in einer heißen Pfanne mit dem Olivenöl. Rühre dabei.
  4. Lösche alles mit jeweils zwei Esslöffeln Balsamico-Essig und Ahornsirup ab. (Achtung, Gesicht nicht direkt über die Pfanne halten, das brennt sonst in der Nase. Ja, hier spricht jemand aus Erfahrung.)
  5. Gib sofort das Wasser und die gewaschenen roten Linsen dazu. Lasse die Linsen 10 Minuten lang köcheln.
  6. Füge die geschälten Tomaten aus der Dose hinzu. Zerdrücke die Tomaten anschließend mit einer Gabel und lasse die Linsen darin weitere 5-10 Minuten lang köcheln.
  7. Währenddessen schneidest du die Karotten, Petersilienwurzeln, Selleriestangen und den Fenchel in nicht zu kleine Stücke.
  8. Gib das geschnittene Gemüse, die braunen Linsen und die Gewürze in die Pfanne dazu. Lasse die Soße weiter köcheln.
  9. Schlussendlich halbierst du noch ein paar Cherry-Tomaten und gibst sie zur Soße in die Pfanne. Gib einen Deckel darauf und lasse die Soße nun noch so lange köcheln, bis das Gemüse und die Tomaten weich genug werden.

Gesunde Linsen-Bologense (vegan)

 

Rezept: Veganer Parmesan

Zutaten:

eine beliebige Menge Sonnenblumenkerne

 

  1. Röste die Sonnenblumenkerne in einer heißen Pfanne ohne Öl, bis sie zu duften beginnen und stellenweise etwas Farbe bekommen.
  2. Hacke die abgekühlten Sonnenblumenkerne danach in deiner Küchenmaschine, bis feine Brösel entstehen. Achtung, hacke nicht zu lange, sonst bekommst du Mus! Kühl und verschlossen aufbewahrt hält der vegane Parmesan mindestens eine Woche.
Linsen-Bologense: ein gesundes Rezept

You may also like

Leave a Comment