brot (12)

Grill-Special! Rezept #1: Selbstgemachtes Dinkel-Baguette mit dreierlei Füllungen

Das Beste am Sommer? Ganz klar: Die Grillerei! Dass dabei ein knuspriges Baguette nicht fehlen darf, ist klar. Hier kommt das allseits beliebte Grill-Baguette-Rezept von meiner Mama – mit Dinkelmehl und drei verschiedenen aromatischen Füllungen!

Grill-Special: Gesunde Grillrezepte mit ohne

Ich liebe Gegrilltes! Durch das besondere Raucharoma schmeckt einfach alles um einen Tacken besser. Um dir die reuelose Grillerei etwas zu erleichtern, will ich dir im August im Rahmen eines Grill-Specials noch ein paar Rezeptideen zeigen. Vielleicht ein selbstgemachtes, zuckerfreies Ketchup? Oder orientalische Spießchen? Eine gegrillte Nachspeise? Worauf hättest du Lust? Den Anfang macht selbstgemachtes Dinkel-Grill-Baguette mit dreierlei Füllung – denn das geht immer!

brot

Gesund und kreativ grillen

Wenn man sich ein kleines bisschen von herkömmlichen Grill-Traditionen rund um Kotelett, Wurst und Co. abwendet, kann man auf dem Grill durchaus gesunde Mahlzeiten zaubern. Gemüse klingt im ersten Moment vielleicht langweilig, aber durch das besondere Aroma schmeckt selbst einfaches Gemüse fantastisch. Und auf Stäbchen gespießt sieht es gleich spannend aus. Auch Halloumi ist eine tolle vegetarische Alternative, besonders dann, wenn du ihn zuvor marinierst um etwas Abwechslung ins Spiel zu bringen. Wenn du Fleisch grillen möchtest, ist der Griff zu Hühner-, Puten- oder Rindfleisch ratsam. Zum gesunden Grill-Klassiker gehört natürlich der Fisch – am liebsten selbst gefangene Forelle (ok, nicht ich fange sie selbst, sondern unser Vati) und im Urlaub sämtliche Meeresfische. Etas Salz, Kräuter und Zitrone, dazu Kartoffeln und fertig ist die gesunde Grillmahlzeit!

Zugegeben, auch wir sind da ziemlich eingefahren, weil es gar nicht so einfach ist, von Grill-Klischees abzuweichen. Und genau aus diesem Grund möchte ich dich mit meinem Grill-Special inspirieren!

brot (15)

brot (11)

Selbstgemachtes Dinkel-Baguette

Ebenso wie ein bunter Salat und Soße ist für mich ein knuspriges, würziges Baguette als Grillbeilage unerlässlich. Früher haben wir uns das aus der Tiefkühlabteilung im Supermarkt besorgt – heute backen wir es selbst. Das watscheneinfache Rezept stammt von meiner Mama, ich hab lediglich das Weizenmehl gegen Dinkelmehl ersetzt, weil das so länger satt hält und den Blutzuckerspiegel nicht so stark steigen lässt. Mamas Rezept hat es sogar schon in die Küche einer netten Almhüttenköchin geschafft! Während draußen der Grill vorbereitet wird, kannst du das Baguette backen. Ja, das geht sich tatsächlich aus!

Ich hab mir drei verschiedene Füllungen überlegt: Einmal Kräuter, einmal Knoblauch, einmal Walnuss. Das Kräuter- und Knoblauchbaguette backen wir eigentlich immer, weil das nun mal die Klassiker sind. Ansonsten variieren wir mit der Füllung sehr stark. Mal kommen Oliven hinein, mal Tomaten, mal Pesto. Was gerade verfügbar ist, was gerade zum Grillmenü passt. Und dieses Mal wurde es die Walnuss – eine gute Entscheidung! Gemeinsam mit dem nussigen Chiaöl mausert sich das Nussbaguette zum echten Favoriten.

Womit füllst du dein Baguette? Ich bin gespannt auf deine Ideen! 🙂

brot (8)brot (13)

Rezept: Grill-Baguette aus Dinkel mit dreierlei Füllungen

Die Menge der angegebenen Zutaten reicht für vier Baguettes. Wenn wir für fünf Personen grillen, essen wir etwa zwei bis drei Baguettes als Beilage. Je nach dem wie viele Personen du bebacken möchtest, kannst du die Zutatenmenge ganz einfach halbieren oder vierteln!

Grundrezept für das Baguette

1kg glattes Dinkelmehl
2 ½ TL Salz
1 TL Rohrrohrzucker
1 ½ Packungen frische Germ
500ml lauwarme Milch
80-100ml lauwarmes Wasser
2 ½ EL Olivenöl

Etwas Olivenöl oder ein Ei zum Bestreichen

 

  1. Bereite deine Küchenmaschine mit Knethaken vor und gib das Mehl, das Salz, den Rohrrohrzucker und die zerbröselte Germ in die Schüssel.
  2. Erwärme die Milch und das Wasser. Nimm vorerst 80ml Wasser – wenn das zu wenig Flüssigkeit ist, kannst du dann immer noch etwas nachgeben. Gib die warme Flüssigkeit zu den trockenen Zutaten und lasse die Küchenmaschine 3-4 Minuten lang kneten.
  3. Gib anschließend das Olivenöl hinzu und schalte die Maschine 3-4 weitere Minuten lang ein.
  4. Der Teig ist perfekt, wenn er dehnbar ist und dennoch nicht an deinen Fingern oder der Arbeitsfläche kleben bleibt. Ist dies nicht der Fall, knete noch etwas Mehl oder Flüssigkeit unter – wenn du magst, mit der Hand.
  5. Lasse den Teig etwas gehen, während du die Füllung(en) zubereitest. Ich lege ihn dafür auf die bemehlte Arbeitsfläche und decke ihn mit einem feuchten Küchentuch zu.
  6. Lege 2-4 Backbleche mit Backpapier aus. Teile den Teig in vier etwa gleich große Stücke. Nimm ein Stück und walke es auf der gut bemehlten Arbeitsfläche rechteckig aus, sodass die breite Seite zu dir sieht. Wie dick du ihn ausrollst, bleibt dir überlassen. Ich walke ihn relativ dünn aus (etwa 5mm), damit mehr Fülle im Baguette ist.
  7. Verteile die Füllung auf den unteren zwei Dritteln des horizontalen Rechtecks, und rolle den Teig im Anschluss der Breite nach auf.
  8. Lege den aufgerollten Teigstrang auf das Backblech und schneide die Oberfläche mit einem scharfen Messer ein.
  9. Gehe mit dem übrigen Teig gleich vor und backe deine Grill-Baguettes im vorgeheizten Ofen für 20-30 Minuten bei 160° Grad Heißluft.

brot (3)

Zutaten für die Kräuter-Füllung

1 große Hand voll bunter, frischer Kräuter
1 EL Olivenöl

 

  1. Hacke die frischen Kräuter sehr fein. Ich habe Rosmarin, Basilikum, Oregano und Thymian verwendet.
  2. Verstreiche das Olivenöl auf den beiden unteren Dritteln des Teig-Rechtecks und verstreue die Kräuter auf der beölten Fläche. Rolle das Baguette wie oben angegeben ein.

brot kräuter (5)

Zutaten für die Knoblauch-Füllung

3 frische Knoblauchzehen
1 EL Olivenöl

 

  1. Presse drei Knoblauchzehen in ein Schüsselchen und verrühre den Knoblauch mit dem Olivenöl.
  2. Verstreiche die Mischung auf den beiden unteren Dritteln des Teig-Rechtecks und rolle das Baguette wie oben angegeben ein.

brot knoblauch (4)

Zutaten für die Walnuss-Füllung

2 Hände Walnusskerne
1 EL Chiaöl (oder ein anderes Nussöl)

 

  1. Hacke die Walnusskerne relativ fein.
  2. Verstreiche das Chiaöl auf den beiden unteren Dritteln des Teig-Rechtecks und verstreue die gehackten Walnüsse auf der beölten Fläche. Rolle das Baguette wie oben angegeben ein.

brot nuss (3)brot (6)brot2

You may also like