müsliriegel (7)

Selbstgemachte Beeren- & Schoko-Bananen-Müsliriegel

Das Beste an selbstgemachten, frischgebackenen Müsliriegeln? Der süße Duft, der aus dem Ofen strömt und sich im ganzen Haus verbreitet. Mmh! Vorfreude ist doch die schönste Freude, nicht wahr? Und trotzdem konnte ich es nicht lassen, gleich eine Ecke der noch heißen Müsliriegel abzubrechen und zu naschen. Aber selbstgemachte Müsliriegel lediglich auf den Duft zu reduzieren, würde dem Geschmackserlebnis nicht gerecht werden. Sie schmecken nämlich wirklich fantastisch und du kannst die Müsliriegel reuelos naschen. Es steckt kein ungesunder Zucker in ihnen und sie sind vollgepackt mit Dingen, die gut für dich sind. Die Müsliriegel geben dir anhaltende Energie, stillen den kleinen Hunger und können Abhilfe bei Heißhungerattacken schaffen. Jetzt, wo es draußen wieder wärmer wird, sind sie außerdem perfekt, um sie für die ersten Wander- oder Radtouren einzupacken. Auch super: Du sparst dir die Suche nach dem nächsten Mistkübel. Denn Plastikverpackung gibt’s bei selbstgemachten Müsliriegeln keine.

müsliriegel (6)

Ist dir eigentlich schon einmal aufgefallen, dass in den meisten Werbungen für Lebensmittel, die wahnsinnig viel versteckten Zucker enthalten, irgendwann während dem Spot Obst, Gemüse, ein Glas Milch oder ähnliches eingeblendet wird? Nur für ein paar Millisekunden? Wahrscheinlich hast du das noch nicht bewusst wahrgenommen – das ist ja auch das Ziel der Werbenden. Doch unbewusst assoziieren wir damit etwas, das uns gut tut, das gesund ist. Besonders häufig fällt mir das bei Produkten auf, die auf die Gunst der Kleinen abzielen. Cornflakes, Joghurt und Schnitten. Die Mama öffnet schwungvoll den Kühlschrank, schaut kurz zwischen Bananen, Joghurt und Salat hin und her und greift dann stolz zu dem Joghurt, welches zu einem Großteil aus Zucker, Aroma-, Farb- und Konservierungsstoffen besteht. Nur das Beste für unsere Kleinen. Müsliriegelhersteller gaukeln uns vor, dass ihre Riegel eine gesunde Alternative zur Schokolade sind. Getreidefelder in der Werbung. Gesüßt wird mit Honig. Und wir glauben tatsächlich, mit einem Müsliriegel um einiges besser dran zu sein, als mit Schokoriegeln und Co. Das Problem an erhitztem Honig ist, dass er dann nichts weiter als Zucker ist (genaueres kannst du hier nachlesen). Außerdem steht an erster Stelle der Zutatenliste immer noch Zucker, da Honig in diesen Mengen vermutlich zu teuer wäre. Bald danach im Ranking kommt Fett. Jede Menge. Und die vermeintlichen Getreideflocken sind oft gepresstes Mehl. Fast immer Weizen. Die Energie und Power, die uns der Werbespot verspricht, bleibt langfristig auch aus. Ich bin neugierig: Ist dir dieses Phänomen in den Werbespots auch schon aufgefallen? Werbung muss nicht langweilig sein – sei aufmerksam, wechsle die Perspektive und entdecke Spannendes! Und Schockierendes.

Wenn du deine Müsliriegel selbst machst, brauchst du dir über all diese Dinge keine Sorgen mehr machen. In Backpapier gewickelt sind die außerdem eine super Aufmerksamkeit für liebe Menschen. Packe deinen Eltern, Geschwistern oder Freunden einen für die Arbeit, Uni oder Schule ein – sie werden sich bestimmt freuen!

müsliriegel (10)

Grundrezept für Müsliriegel

Nach diesem Rezept kannst du alle Varianten backen, die dir in deinem Köpfchen herumschwirren. Das hier sind lediglich ungefähre Angaben. Wenn du deine Müsliriegel gerne klebriger und süßer magst, kannst du mehr Datteln, Bananen oder auch Ahornsirup beimengen. Wichtig ist, dass du die Masse vollkommen auskühlen lässt, bevor du sie schneidest, sonst zerbröselt sie. Was im Grunde genommen aber auch nicht sehr schlimm wäre – das ist dann nämlich nichts anderes als süßeres Granola für dein Frühstück. Verwende die Zutaten, die du gerne magst und kreiere deinen ganz persönlichen Lieblingsmüsliriegel!

Trockene Zutaten

140g Nüsse, Kerne und Samen:
Mandeln, Cashewnüsse, Pistazien, Walnüsse, Haselnüsse, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Kokos, Chia Samen, Leinsamen, Hanfsamen,…

150g Flocken und gepufftes (Pseudo-)Getreide:
Dinkelflocken, Haferflocken, Buchweizenflocken, gepuffter Amaranth, gepuffter Quinoa,…

50g Trockenobst:
Aronia Beeren, Goji Beeren, Maulbeeren, Bananen, Marillen, Zwetschken, Kirschen,…

Bindende Zutaten

Zum Beispiel:
180g Datteln mit 2 EL Flüssigkeit und 2 EL Öl
oder 140g Datteln mit etwas Apfelmus und 2 EL Öl
oder 60g Datteln mit einer Banane und 2 EL Öl

 

müsliriegel (11)

Ich habe mich für Beeren- und Schoko-Bananen-Müsliriegel entschieden. Diese beiden Sorten waren mir schon immer die liebsten.

Für die Beeren-Müsliriegeln habe ich Goji-Beeren und Aronia-Beeren verwendet. Aronia-Beeren habe ich erst vor kurzem für mich entdeckt. Das tolle daran ist, dass diese Beeren auch von heimischen Bauern geerntet und getrocknet werden. Es müssen also nicht immer Exoten sein. Maulbeeren oder getrocknete Kirschen würden natürlich auch super passen, leider hatte ich keine mehr zuhause. Auch bei den Nüssen hab ich einfach die verwendet, die ich gerade vorrätig hatte. Du kannst die Mandeln und Pistazien aber auf jeden Fall durch Walnüsse oder Haselnüsse ersetzen. Wenn du eine der Zutaten nicht zuhause hast, nimm einfach dementsprechend mehr von einer anderen Zutat.

 

Beeren-Müsliriegel

Zutaten für ein kleines Blech (ca. 14 Stück)

50g Mandeln
20g Mandelblättchen
20g Pistazien
20g Kürbiskerne
2 EL Chia Samen
1 EL Hanfsamen
1 EL Blütenpollen
70g Haferflocken
50g Dinkelflocken
30g gepuffter Amaranth oder Quinoa
50g getrocknete Beeren (zum Beispiel Goji oder Aronia)
1 TL Zimt

180g Datteln
2 EL geschmolzenes Kokosöl oder Olivenöl
2 EL Flüssigkeit (Apfelsaft, Wasser oder Einlegewasser der Datteln)

 

  1. Hacke die Mandeln, Pistazien und Kürbiskerne in grobe Stücke.
  2. Gib alle Zutaten (bis auf die Datteln, das Kokosöl und den Apfelsaft) in eine Schüssel und vermenge sie.
  3. Wenn deine Datteln fest sind, gib sie für 30 Minuten in warmes Wasser. Dann werden sie weicher. Medjool Datteln brauchst du nicht einweichen. Püriere die Datteln mit dem Öl und dem Apfelsaft, bis eine feine Masse entsteht. Es macht aber nichts, wenn kleine Dattelstückchen übrig bleiben.
  4. Gib die Dattelmasse zu den restlichen Zutaten in die Schüssel. Da eine Dattelmasse sehr klebrig und zäh ist, verwendest du am besten deine Hände, um sie gleichmäßig unterzukneten.
  5. Heize den Ofen auf 160° Grad vor. Lege Backpapier auf ein kleines Blech und verteile die Müsliriegelmasse darauf. Um nicht an der Masse kleben zu bleiben, befeuchtest du deine Hände und drückst die Masse mit der flachen Hand fest. Dabei kannst du ruhig Druck anwenden, damit deine Müsliriegel später kompakter sind. Achte auch auf die Ränder.
  6. Jetzt kommt die Müsliriegelmasse für ungefähr 15 Minuten in den Ofen.
  7. Lasse deine Masse auf einem Rost vollständig abkühlen, ehe du sie mit einem scharfen, feuchten Messer zurechtschneidest. In einem geschlossenen Behälter halten sich die Beeren-Müsliriegel bis zu einem Monat.

müsliriegel (13)

Die Schoko-Bananen-Müsliriegel sind von der Konsistenz her anfangs etwas feuchter. Lässt du sie aber ein paar Tage in einer verschlossenen Box, sind sie den gekauften sehr ähnlich! Wenn du sie lieber etwas trockener hättest, püriere vorerst nur eine halbe Banane und gib mehr dazu, wenn es dir zu bröselig vorkommt. Auch hier gilt: Nimm das, was du magst und zuhause hast. Du kannst alle Zutaten durch eine ähnliche ersetzen. Solltest du keine Erdnussbutter zuhause haben, musst du dir nicht extra eine kaufen – gib einfach einen zusätzlichen Esslöffel Öl dazu.

Schoko-Bananen-Müsliriegel

Zutaten für ein kleines Blech (ca. 14 Riegel)

50g Mandeln
20g Pistazien
50g Kokosflocken
2 EL Leinsamen
2 EL Chia Samen
1 EL Hanfsamen
1 EL Blütenpollen
70g Haferflocken
50g Dinkelflocken
30g gepuffter Amaranth oder Quinoa
50g getrocknete Bananen
1 TL Zimt

60g Datteln
1 reife Banane
1 EL Erdnussbutter
1 EL geschmolzenes Kokosöl oder Olivenöl

2-3 Stück dunkle Schokolade

  1. Hacke die Mandeln, Pistazien und getrocknete Bananen in grobe Stücke.
  2. Gib alle Zutaten (bis auf die Datteln, Banane, Öl und Schokolade) in eine Schüssel und vermische sie.
  3. Wenn diene Datteln fest sind, weiche sie vorher ein (siehe Rezept oberhalb Punkt 3). Püriere die Datteln mit der reifen Banane und dem Öl.
  4. Gib die Dattel-Bananenmasse zu den restlichen Zutaten in die Schüssel und rühre gleichmäßig unter.
  5. Heize den Ofen auf 160° Grad vor. Lege Backpapier auf ein kleines Blech und verteile die Müsliriegelmasse darauf. Befeuchte deine Hände und drücke die Masse mit der flachen Hand fest. Achte auch auf die Ränder.
  6. Jetzt kommt die Müsliriegelmasse für ungefähr 15 Minuten in den Ofen.
  7. Lasse die Masse auf einem Rost vollständig auskühlen, bevor du sie mit einem scharfen, feuchten Messer in Stücke schneidest.
  8. Verteile die zurechtgeschnittenen Müsliriegel mit kleinen Abständen auf einem Backpapier. Schmelze die Schokolade und gib sie in einen Spritzbeutel mit sehr kleinem Loch. Besprenkle deine Müsliriegel mit der Schokolade und lasse sie trocknen. Gut verschlossen halten sich die Schoko-Bananen-Müsliriegel ungefähr 2 Wochen.

müsliriegel
müsliriegel (2)

You may also like

Leave a Comment