Mexikanische Heiße Schokolade mit Gewürzen am Stiel

Mexikanische Heiße Schokolade [am Stiel]

Es gibt mexikanische Heiße Schokolade – ¡Ay, caramba! Wenn das kein Grund zur Freude ist, dann wüsst´ ich keinen besseren. Naja, ok, Weihnachten vielleicht, ja. Doch in Kombination, mexikanische Heiße Schokolade plus Weihnachten, das kann ja nur der Kracher werden, nicht? Ich zeig dir heute ein zuckerfreies, gesundes Rezept für mexikanische Heiße Schokolade am Stiel oder im Topf. Bauch voll, Herz zufrieden – so heißt es in einem mexikanischen Sprichwort. Ach, Mexiko, mein Herz hast du…

Die mexikanische Heiße Schokolade – mit und ohne Stiel

Das Rezept für die mexikanische Heiße Schokolade gibt’s mit und ohne Stiel. Aber in jedem Fall mit Stil. Denn ganz ohne Stil geht’s zu Weihnachten nicht, stimmts? Die traditionelle Heiße Schokolade wird dabei ganz einfach mit süßen, würzigen, blumigen und feurigen Gewürzen aufgetuned, ohne der Schokolade die Kraft zu nehmen. Die mexikanische Heiße Schokolade am Stiel ist ein wunderbares Last Minute-Geschenk für süße Feinschmecker und solche, die´s noch werden wollen (oder sollen). Blitzschnell zubereitet, hübsch anzusehen, persönlich und allemal glücklichmachend. Möchtest du dir vor, während oder nach den Feiertagen selbst eine kleine Auszeit gönnen, empfehle ich dir, die mexikanische Heiße Schokolade gleich im Topf zuzubereiten. Die absolute Vollendung erfährt das Heißgetränk übrigens durch eine Kokos-Schlagobers-Haube. Dafür einfach eine Dose Kokosmilch über Nacht in den Kühlschrank stellen, das Festgewordene abschöpfen und wie Schlagobers mixen. Himmlisch!

Gesunde Mexikanische Heiße Schokolade am Stiel
Chocolatl, das Heißgetränk der mexikanischen Oberschicht

Eigentlich, ganz früher, als der Kakao von den Maya und Azteken entdeckt wurde und ein beliebtes Zahlungsmittel war, war die mexikanische Heiße Schokolade nur heißes Wasser mit herbem Kakao und lediglich für die Oberschicht gedacht.  In Mexiko nennt sich Heiße Schokolade übrigens „Chocolatl“. Auch heute wird sie in Mexiko noch mit getrockneten Kakaobohnen anstatt Kakaopulver zubereitet – bei uns eher schwierig erhältlich. Meine Version hat vermutlich auch nicht mehr sooo viel mit dem Traditionsgetränk zu tun, es ist eher meine eigene Interpretation davon. Doch die Grundzüge sind dieselben: cremig, würzig, schokoladig, leicht scharf und üüüüüberaus lecker.

Bauch voll, Herz zufrieden – Barriga llena, corazón contento!

Bereitest du die mexikanische Heiße Schokolade für Kinder zu, solltest du insgesamt weniger von den Gewürzen verwenden und die Chili weglassen. Außerdem ist es besser, anstatt des stark entölten Kakaopulvers Carob Pulver zu verwenden – dies schmeckt weniger bitter, sondern eher süß. Da ersparst du dir auch den Kokosblütenzucker oder Ahornsirup. Zudem enthält Carob im Gegensatz zu Kakao kein Koffein, weshalb es vor allem abends eine tolle Alternative für die Kleinen ist. Du bekommst es in jedem Bio-Markt!

Mexikanische Heiße Schokolade mit ChiliWeihnachten bei uns daheim: Von Taschenlampen und Zauberkräften

Schon seit ich denken kann, verbringen wir Weihnachten als Familie nach demselben Muster. Ok, das ist gelogen. Selbstverständlich nicht. Denn als mein Bruder und ich noch kleine Kinder waren, die das Christkind für das Größte hielten, verbrachten wir Stunden vor der Schiebetür, die damals wie von Zauberhand verschlossen war – denn Schlüssel gibt´s dafür ja keinen. Dass dafür lediglich ein Holzstab, der zwischen Wand und Tür gespreizt wurde, verantwortlich war, ahnten wir natürlich nicht. Wir lagen also davor, bewaffnet mit einer Taschenlampe und Adleraugen, und warteten gespannt auf den Besuch des Christkinds. Irgendwann musste man doch die kleinen Schühchen durch den Raum huschen sehen. Nope. Doch das hat uns nicht entmutigt. Trotzdem machen wir das heute nicht mehr, ehrlich!

…am Vormittag, Mittag und Nachmittag: Vom Christbaum aufputzen und faulenzen

Heute putze ich vormittags den Christbaum auf (eine kaputte Kugel ist das Minimum!), während meine Eltern letzte Vorbereitungen treffen oder bereits mit Essensvorbereitungen beginnen. Hätte man meinem Bruder damals gesagt, dass er später den halben Weihnachtstag verschläft und ihm das Christkind am AA vorbeigeht, hätte er dich vermutlich für verrückt gehalten. Nach einem kleinen Mittagssnack wird entweder ein Weihnachtsfilm geschaut, spazieren gegangen, mit Nachbarn und Verwandten Glühwein getrunken oder ein Buch gelesen. Hauptsache gemütlich.

…beim Abendessen: Vom Festtagsbraten und Nachspeisenhimmel

Dann bereiten wir das Festtagsessen zu – das heißt, meine Mama bereitet das Festtagsessen zu, wir sind lediglich Küchengehilfen. Dann gibt es Fisch, Raclette, Schweinefilet im Blätterteigmantel, Rehbraten, … außerdem eine grandiose Vorspeise und eine großartige Nachspeise, eh klar. Was es dieses Jahr geben wird, wissen wir noch nicht ganz genau. Vielleicht einen Putenrollbraten in Kräuter-Nuss-Kruste mit selbstgemachten Pilz-Ravioli (Rezept für Ravioli gibt´s hier!), Grünkohl-Polenta-Wickeln und Pfeffersoße? Hmm. Für das Aperitif hab ich mir jedenfalls einen Fuxbau Gin bestellt, ich bin schon so gespannt! Als Nachspeise überlege ich, einen warmen Schoko-Gewürz-Kuchen mit flüssigem Kern, einem Kokos-Schoko-Mousse und Mandarinenkompott zu machen. Weißt du schon, was es bei dir geben wird?

…bei der Bescherung: Von Auspackfreuden und Bauchplatztragödien

Nach dem Abendessen geht’s zum Christbaum. Dort wird ein Anstandslied gesungen, obligatorische Oh´s und Ah´s ausgesprochen, Geschenke überreicht, ausgepackt, sich gefreut und vom Christbaum genascht. Ja, eine Schoko-Kirsch-Praline hat immer Platz – bevor ich platz´. Wenn wir dann noch mögen, spazieren wir mit Laternen (ok, mittlerweile eher mit Stirnlampen…) zur Christmette und im Anschluss zur Oma. Dort gibt’s Kekserl und Schnapserl. Perfekt!

Mexikanische Heiße Schokolade mit veganer Sahne von obenMeine schönste Weihnachtserinnerung?

Vor vielen Jahren, als wir nach dem Essen noch ungeduldig auf das Läuten des Glöckchens zum Betreten des Wohnzimmers warten mussten, lenkte uns unser Vati mit dem Füttern unserer damaligen Haustiere ab: unserem Hasen Schnuppi und unserem Meerschweinchen Struppi. Als wir ihnen Wasser und Futter gaben, erzählte uns unser Vati, dass Tiere an Weihnachten sprechen können. Ungläubig versuchten wir, eine Konversation mit Schnuppi und Struppi zu starten. „Nein, eh klar, vor Menschen dürfen Tiere niemals sprechen! Auch nicht an Weihnachten!“, wurde uns weiter erklärt.

Mit der Erklärung einverstanden, die für uns irgendwie logisch klang, machten wir uns langsam wieder auf den Weg ist Haus. Und da hörte ich das Läuten der Glocke, das Christkind war da. Als ich loslaufen wollte, meinte unser Vati panisch, dass ich mich getäuscht haben muss. Eigentlich dachte er sich wahrscheinlich: Scheiße, die Mama ist sicher noch nicht fertig! Böse Überraschung im Anflug! Doch ich bestand darauf, die Glocke gehört zu haben. Nach kurzer Diskussion und einem zweiten Läuten, konnte ich meinen Bruder und Vati endlich überzeugen. Ja, das Christkind war endlich da.

Ich weiß, dieser Geschichte fehlt irgendwie die Pointe. Und sie ist nichts Besonderes. Und dennoch ist es diese Geschichte, die sich bei mir am tiefsten eingeprägt hat. Die, die für mich am schönsten ist. Nein, es ist nicht der Anblick des funkelnden Christbaums, nicht der Moment des Beschenktwerdens – nein, es ist der Moment davor. Es ist die Vorfreude. Diese besondere Vorfreude. Und genau diese wünsch ich dir.

Frohe Weihnachten ♥ Feliz Navidad ♥ Merry Christmas ♥ Joyeux Noël ♥ Buon Natale ♥ Sretan Božić ♥ Zalig Kerstfeest ♥ Feliz Natal ♥ Crăciun fericit ♥ God Jul

Mexikanische Heiße Schokolade - zuckerfrei, vegan, glutenfrei, laktosefrei, fruktosefrei

Rezept: Mexikanische Heiße Schokolade am Stiel

Die mexikanische Heiße Schokolade lebt von den Gewürzen – insbesondere vom Rosa Pfeffer, Piment und Chili. Rosa Pfeffer bringt eine mild-süße, blumige, dezente Schärfe mit, die unglaublich gut mit Schokolade harmoniert. Die Investition lohnt sich, da er auch gut zu Fisch und würzigen Süßspeisen passt. Dasselbe gilt für Piment, das ein Hauptgewürz von Lebkuchen ist und einfache Obstsalate enorm pimpt. Möchtest du diese Gewürze nicht extra kaufen, lass sie weg oder ersetze sie durch andere Gewürze. Doch ein voller Gewürzschrank kann nie schaden! 🙂

Zutaten für 5 Heiße Schokoladen am Stiel:

15 Rosa Pfefferbeeren + 5 zur Deko
2 Kardamomkapseln
8 Pimentkörner
7 Gewürznelken
½ getrocknete Chilischote (*je nach Schärfe)
Eine Prise Muskat
½ TL gemahlener Ingwer
2 TL gemahlener Zimt
Eine Prise Salz
Mark einer Vanilleschote
55g stark entölter Kakao (oder Carob)
80g Kakaobutter (oder Kokosöl)
1-2 EL Ahorn- oder Reissirup

Außerdem:
5 Schnapsgläser
5 Holzspieße oder Papiertrinkhalme

*je nach Schärfe der Chilischote kannst du mehr oder weniger nehmen. Ansonsten kannst du auch Chiliflocken verwenden.

 

  1. Mahle die Rosa Pfefferbeeren, Samen der Kardamomkapseln, Pimentkörner, Gewürznelken und die Chilischote fein mit deinem Mörser. Hast du keinen Mörser, verwendest du alternativ eine feste Schüssel und einen schweren Gegenstand zum Mahlen.
  2. Vermenge die frisch gemahlenen Gewürze mit dem Muskat, Ingwer, Zimt, Salz, Kakao und der Vanille.
  3. Schmelze die Kakaobutter in einer Schüssel über dem Wasserbad. Rühre nach und nach die trockenen Zutaten und den Ahornsirup mit einer Gabel unter die Kakaobutter, bis alles gut vermengt ist.
  4. Fülle die Schokoladenmasse in fünf Schnapsgläser und bestreue die Oberfläche mit grob gemahlenen Rosa Pfefferbeeren oder Chiliflocken. Stelle die Gläser auf das Fensterbrett, lasse die Masse etwas auskühlen und gib anschließend einen Holzspieß in die Mitte jedes Glases. Vollständig aushärten lassen und anschließend aus den Gläsern lösen (Gläser dafür eventuell leicht erwärmen).Für den feinen Genuss einfach ein Häferl Milch erwärmen und die Heiße Schokolade am Stiel darin schmelzen. Mit Kokosschlagsahne und Schokospäne oder Gewürzresten garnieren – fertig!

 

Mexikanische Heie Schokolade mit Chili am Stiel

Rezept: Mexikanische Heiße Schokolade im Topf

Möchtest du die mexikanische Heiße Schokolade schnell genießen, kannst du sie gleich im Topf zubereiten – ohne zuvor Schokospieße vorbereiten zu müssen. Mein heißer Tipp für diese Variante ist, die mexikanische Heiße Schokolade mit Stärke leicht einzudicken – das macht sie besonders cremig. Die Zubereitung funktioniert ähnlich wie oben und ebenso einfach:

Zutaten für zwei Häferl Heiße Schokolade:

8 Rosa Pfefferbeeren
1 Kardamomkapsel
4 Pimentkörner
4 Nelken
Etwas Chili
1 TL gemahlener Zimt
Eine Prise Muskat
¼ TL gemahlener Ingwer
Eine Prise Salz
1 Vanilleschote
3 gehäufte TL stark entölten Kakao (oder Carob)
400 ml Pflanzen-, Nuss- oder Kuhmilch
1-2 EL Kokosblütenzucker
Eventuell 1 TL Maisstärke

 

  1. Die Rosa Pfefferbeeren, Samen der Kardamomkapseln, Pimentkörner, Nelken und etwas Chili im Mörser fein mahlen.
  2. Die frisch gemahlenen Gewürze mit dem Zimt, Muskat, Ingwer, Salz, dem Mark einer Vanilleschote und dem Kakao vermengen.
  3. Bringe die Milch in einem Topf mit der ausgekratzten Vanilleschote zum Kochen. Rühre die mexikanischen Kakaogewürze und den Kokosblütenzucker mit einem Schneebesen zügig ein. Entferne die Vanilleschote.
  4. Wenn du magst, kannst du die Heiße Schokolade jetzt mit einem Teelöffel Maisstärke eindicken. Dafür die Maisstärke in eine Schüssel geben, etwas von der Heißen Schokolade dazugeben und gut verrühren, in den Topf zur restlichen Heißen Schokolade geben und erneut kurz aufkochen.
  5. Die Heiße Schokolade auf zwei Häferl aufteilen und mit etwas Kokosschlagsahne und Schokospäne oder Chiliflocken garnieren!

Amor con hambre no dura – Liebe geht durch den Magen!

Mexikanische heiße Schokolade mit Gewürzen - mild scharf

Mexikanische Heiße Schokolade mit Chiliflocken und Kokosschlagobers

You may also like

Leave a Comment