orientalisch (8)

Grill-Special! Rezept #2: Orientalische Grill-Spieße auf würzigem Mungobohnen-Salat

Weiter geht’s im Grill-Special! Diesmal wird´s orientalisch: Mit Limetten-Kurkuma-Hänchenspießen und Melanzani-Feta-Spießen auf würzigem Mungobohnen-Salat mit Granatapfelkernen. Gesund grillen muss nicht langweilig sein – mit orientalischen Grill-Spießen schickst du dich und deine Freunde in einen Traum aus 1001 Nacht!

Gesund grillen: Orientalische Grill-Spießchen auf würzigem Mungobohnen-Salat

Ich liebe orientalisches Essen! Ich liebe orientalische Gewürze. Deshalb besteht die Zutatenliste der unten angeführten Rezepte auch zur Hälfte aus aromatischen Gewürzen wie Kreuzkümmel, Kurkuma und scharfes Paprikapulver. Ich habe mit den Zutaten diesmal großzügig experimentiert, doch lass dich deshalb nicht davon abhalten, das Gericht nachzugrillen! Denn die meisten Zutaten kannst du durch Ähnliches austauschen oder weglassen. Statt der Mungobohnen kannst du Linsen nehmen, statt der zahlreichen Gewürze fertig gemischtes Currypulver und statt der Limetten funktionieren auch Zitronen. Sei frei, probiere dich aus! Zu diesem Grillgericht passt das Knoblauch-Baguette aus dem Grill-Special #1 oder selbstgemachtes Pita Brot aus Dinkel. Perfekt! Die Spießchen in dieser Kombination habe ich schon seit mindestens einem halben Jahr im Kopf – heute hab ich es endlich geschafft, meine Idee umzusetzen! Mit diesen Grill-Spießen schaffst du etwas Abwechslung zu herkömmlichen Grillgerichten und isst dabei auch noch richtig gesund.

orientalisch1

Orientalische Limetten-Kurkuma-Hänchenspieße

Durch die spezielle Marinade überraschen die Hähnchenspieße im Geschmack und bleiben auch nach dem Grillen sehr saftig. Wenn ich mich nicht irre, ist dies hier der erste Blog-Beitrag, in dem ich Fleisch verwende und schon wird geschummelt. Denn das Fleisch auf dem Foto ist kein Hähnchenfleisch, sondern Putenfleisch. Ich bekam auf die Schnelle leider kein hochwertiges Hähnchenfleisch, deshalb musste ich auf das Putenfleisch von unserem Putenbauern zurückgreifen. Kennst du vielleicht einen Bio-Hühnerbauer in der Steiermark, der Hähnchenfleisch verkauft? Ich würde mich freuen, wenn du mir davon erzählst!

Melanzani-Feta-Spieße

Mein erstes Zusammentreffen mit Melanzani fand in der Markthalle von Barcelona statt. Damals war ich Vegetarierin und begeistert vom großartigen Angebot. Also suchte ich mir das ausgefallenste Gericht aus, das ich am Markt finden konnte: Ein Gericht mit Melanzani. Ja, damals war mein Ernährungshorizont tatsächlich sehr eingeschränkt. Leider hat´s mir gar nicht geschmeckt und das erste Zusammentreffen endete dramatisch. Heute könnt ich mich im hübschen Gemüse eingraben! Aus diesem Grund verwende ich die Melanzani auch für meine Grill-Spießchen. Gemeinsam mit dem würzigen Feta und groben Meersalz ist sie die perfekte Ergänzung zu den Limetten-Kurkuma-Hähnchenspießchen.

grill (2)

grillorientalisch (13)

Mungobohnen sind eine wertvolle Eiweißquelle

Mungobohnen finden sehr oft in der asiatischen und ayurvedischen Küche Anwendung. Ich finde aber, dass sich die kleinen, grünen Bohnen aufgrund ihres nussigen Geschmacks auch für orientalische Gerichte sehr gut eignen. Und da ich euch schon einmal einen Linsen-Salat gezeigt habe, wollte ich dieses Mal zu einer anderen Hülsenfrucht greifen, die vielleicht noch nicht so bekannt ist. Mungobohnen sind wahnsinnig reich an Eiweiß, leichter verdaulich als heimische Bohnen und mindestens genauso gesund wie Linsen und Co. Die Mungobohnen bekommst du im Biomarkt oder in gut sortierten Super- und Drogeriemärkten. Die Anschaffung lohnt sich, denn du kannst die Bohnen auch für Currys und Eintöpfe verwenden. Solltest du dennoch keine Mungobohnen finden, kannst du stattdessen braune, schwarze oder grüne Linsen verwenden.

Würziger Mungobohnen-Salat mit fruchtig frischen Granatapfelkernen

Die gesunden Mungobohnen machen sich sehr gut in einem orientalischen Salat mit Granatapfelkernen, Zwiebel, Paprika, Ochsenherztomaten und einem ganzen Haufen an Gewürzen und Kräutern. In Verbindung mit einem Limetten-Tahini-Dressing wird der Mungobohnen-Salat zum perfekten Zusammenspiel aus salzig, süß, scharf, mild und sauer. Ein Geschmackserlebnis für jede Ecke deiner Zunge.

Granatäpfel sind übrigens wirklich granatig, granatig gesund. Die rote Frucht steht unter Verdacht den Blutdruck zu senken, hilft aufgrund der großen Menge an Antioxidantien bei einer Reihe von Krebsarten, bakteriellen Infektionen, Diabetes oder Osteoporose. Außerdem kann der Granatapfel Herzinfarkte vorbeugen. Und weil das noch nicht genug ist, können die kleinen, knackigen, roten Kerne sogar den Alterungsprozess verlangsamen.

orientalisch (6)
Ab in den Urlaub!

Mit diesem Rezept verabschiede ich mich in unseren Urlaub. Morgen früh geht’s nach Kroatien! Worauf ich mich am meisten freu? Ganz klar, aufs Meer. Denn ich war schon immer Meer-verrückt. Gib mir eine Taucherbrille und Schnorchel und ich vergesse die Zeit – und das Bestehen der Möglichkeit, mich selbst in ein rotes Krustentier zu verwandeln. 50er Kindersonnenschutz, ahoi! Und auf Platz zwei der Kroatien-Vorfreude-Liste rangiert dann auch schon das weltbeste Essen der gemütlichen Konobas in den Altstädten Kroatiens. Nirgendwo schmecken Goldbrasse und Tintenfisch so gut! Wenn du magst, kannst du mir ja auf Instagram folgen (Suche: freiestuecke), dort werde ich bestimmt das eine oder andere Urlaubsfoto zeigen.

So, auf mich wartet nun ein leerer Koffer. Bis dann, lasst es euch schmecken!

orientalisch (4)orientalisch (16)orientalisch 2

Rezept: Orientalische Grillspieße auf würzigem Mungobohnen-Salat

Die Mengenangaben beziehen sich auf drei Personen mit großer Lust auf Salat. Sollte dennoch etwas Mungobohnen-Salat übrig bleiben, kannst du ihn am nächsten Tag mit in die Arbeit oder ins Schwimmbad nehmen.

Zutaten für den Mungobohnen-Salat

100g getrocknete Mungobohnen
Zitronenscheiben
1 Granatapfel
1 Zwiebel
2 grüne Spitzpaprika
1 Ochsenherztomate
5 Blätter Minze
10 Blätter Basilikum
1 Hand voll Petersilie

Zutaten für das Dressing

Saft und Fruchtfleisch einer Limette
1 EL Tahini (Sesampaste – alternativ Sesamöl)
2 EL Olivenöl
2 EL Apfelessig (oder Balsamico)
3 EL Wasser
Knoblauchzehe
2 TL Kreuzkümmel
½ TL scharfes Paprikapulver
1 großzügige Messerspitze Sambal Olek
Salz
Pfeffer

 

  1. Weiche die getrockneten Mungobohnen über Nacht in Wasser ein. Gieße das Wasser am nächsten Morgen ab und reinige die Bohnen unter fließendem Wasser. Koche die Mungobohnen 30 Minuten lang in ausreichend Wasser mit einer Zitronenscheibe. Seihe das Wasser anschließend ab und lasse die Bohnen in einer großen Schüssel auskühlen. Währenddessen kannst du das Fleisch für die Limetten-Kurkuma-Putenspießchen marinieren.
  2. Löse die Granatapfelkörner aus den Häutchen. Das funktioniert am besten, indem du den Granatapfel unter Wasser in einer großen Schüssel bearbeitest – so spritzt nichts und die weißen Häutchen schwimmen oben auf. Was übrig bleibt, sind die Kerne! Gib die Granatapfelkerne zu den Bohnen in die Schüssel.
  3. Schneide die Zwiebel, die Paprika und die Tomate in kleine Stücke und gib sie in die Schüssel hinzu. Hacke dann die Kräuter fein und verrühre alle Zutaten.
  4. Presse eine Limette aus und gib den Saft und das Fruchtfleisch in einen verschließbaren Becher. Gib die restlichen Zutaten für das Dressing in den Becher und schüttle so lange, bis sich alles gut vermischt hat.
  5. Über den Salat gießen, umrühren, abschmecken, fertig!

orientalisch (14)

Zutaten für die Limetten-Kurkuma-Hähnchenspieße

250-270g Hähnchenfleisch (oder Putenfleisch)
Saft von 2 Limetten
Schale von 1 Limette
1 EL Olivenöl
1 EL Naturjoghurt
Knoblauchzehe
1cm Stück Ingwer
5 getrocknete Curryblätter
3 getrocknete Lorbeerblätter
2 TL Kurkuma
½ TL Kreuzkümmel
Prise Zimt
Prise Kardamom
Salz
Pfeffer

6 kleine Holzspieße

 

  1. Wasche das Fleisch, entferne zähe Stellen und schneide es in Streifen. Lege das anschließend Fleisch in eine verschließbare Schüssel.
  2. Reibe die Schale eine Limette über das Fleisch, presse zwei Limetten aus und gieße den Saft in die Schüssel zum Fleisch.
  3. Gib zwei Esslöffel Olivenöl und einen Esslöffel Joghurt hinzu.
  4. Schäle den Knoblauch und Ingwer, hacke beides fein und gib alles in die Schüssel.
  5. Füge die Gewürze hinzu, vermische alles gründlich und stelle die Schüssel verschlossen für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank. Lege die Holzspießchen in der Zwischenzeit in Wasser – dadurch wird das Fleisch beim Braten schön saftig. Währenddessen kannst du die Melanzani-Feta-Spießchen vorbereiten.
  6. Nachdem die Marinade gut eingezogen ist, kannst du die Fleischstreifen auf die Spießchen stecken.
  7. Lege die Spießchen auf den Grill, wende sie immer wieder und brate sie so lange, bis sie gar sind und Farbe bekommen haben.

orientalisch4

Zutaten für die Melanzani-Feta-Spießchen

½ Melanzani (längs halbiert)
Meersalz (Fleur de Sel)
Pfeffer
6 Zweige Rosmarin
6 Zweige Thymian
1 Packung Feta

6 kleine Holzspießchen

 

  1. Schneide die Melanzani längs in 12 schmale Scheiben.
  2. Lege die Scheiben auf Küchenpapier und salze sie mit groben Meersalz. Reibe das Salz etwas ein und lasse es 10 Minuten lang einziehen. Tupfe die Melanzani anschließend trocken.
  3. Schneide den Feta in 12 Würfel und wasche die Kräuter.
  4. Lege einen Fetawürfel auf das Ende einer Melanzanischeibe und gib jeweils einen Zweig Rosmarin und Thymian auf den Feta. Rolle die Melanzani mit dem Feta auf und stecke das Röllchen auf einen Spieß. Bereite so 12 Röllchen vor und stecke auf jedes Spießchen zwei Röllchen.
  5. Lege die Melanzani-Feta-Spieße auf den Grill und brate sie von beiden Seiten so lange an, bis sie Farbe angenommen haben.

orientalisch (11)orientalisch3

 

You may also like