Zuckerfreier Schoko-Birnen-Kuchen

Glutenfreier Schoko-Birnen-Kuchen

Höchste Zeit für einen kleinen Kaffeeplausch, immerhin haben wir schon lange nichts mehr voneinander gehört. Zur Wiedergutmachung bring ich Kuchen mit: einen glutenfreien Schoko-Birnen-Kuchen mit Haselnüssen, Buchweizen und wunderbar wärmenden Gewürzen. Darf ich dir ein Stückchen anbieten? 

Schoko-Birnen-Kuchen-ohne Zucker

Heute gibt’s saftigen Schoko-Birnen-Kuchen mit Haselnüssen, Buchweizen und wärmenden Gewürzen.

Seit ich diesen Kuchen im letzten Herbst zum ersten Mal ausprobiert habe, mag ich ihn ganz schön gerne. Ich hab kühlere Tage also herzlich ersehnt. Ich mag ihn so, weil er fruchtig-schokoladig-würzig ist. Eine richtig tolle Kombination. Diesmal habe ich ihn mit Birnen gemacht, ich hab ihn allerdings auch schon mal mit Kirschen gebacken. Schmeckte genauso gut. Auch Feigen, Äpfel oder Preiselbeeren würden vermutlich super passen. Und wer keine Haselnüsse mag, kann Mandeln verwenden. Ja, dieser Kuchen ist ein richtiger Verwandlungskünstler. Ein zuckerfreier, glutenfreier Verwandlungskünstler.

Also, sind wir wieder gut?

Schoko-Birnen-Kuchen mit BuchweizenGlutenfreier Schoko-Birnen-KuchenBirnen im Herbst

Raus aus der Komfortzone.

Das sind sie jetzt also, die ersten Fotos, die außerhalb meiner Komfortzone geschossen wurde. Die ersten Fotos, die in der neuen Wohnung gemacht wurden. Ich war fast nervös. Da ich nur mit natürlichem Licht fotografiere (für künstliches Licht bin ich noch zu käsig), klappt das ja nicht gleich überall auf Anhieb. Und weil ich heute wohl ein richtiger Adrenalin-Junkie bin, hab ich ausnahmsweise auch mal auf die erprobten Fotountergründe verzichtet. Mir war irgendwie nach etwas anderem. Also unser neuer, alter Sekretär, denn der ist ganz schön fotogen. Das Goldstück haben wir zum unschlagbaren Preis ersteigert. Fun Fact: Wir kommen nicht in die Läden und Türchen rein, da diese versperrt sind und wir irgendwie vergessen haben, den Schlüssel vom Restaurator mitzunehmen. Aber das ist eine andere Geschichte. Er schaut gut aus, das ist wichtig. Zurück zum Wesentlichen.

Gesunder Schoko-Birnen-KuchenSaftiger Schoko-Birnen-Kuchen

Also, da sind sie jetzt. Irgendwie anders, aber richtig echt. So wie irgendwie alles momentan. So wie es eben ist, wenn sich so vieles ändert. Währenddessen spielte der Plattenspieler The Beatles und Chris Cresswell, ein Stück Kuchen fiel zu Boden und verursachte eine ganz schöne Sauerei. Deshalb hab ich das Stück dann gleich gegessen. Ordnung muss sein.

Das Eis ist gebrochen, die Scheu hat sich verzogen. Ich hoffe, dir bald wieder regelmäßig etwas Neues zeigen zu können. Die Liste an Rezepten, die du unbedingt kennen solltest, ist mittlerweile schon recht lang. Aber beginnen wir mal mit dem Schoko-Birnen-Kuchen.

Schoko-Birnen-Kuchen mit HaselnüssenGlutenfreier Schoko-Birnen-KuchenSchoko-Birnen-Kuchen mit Buchweizen und Haselnüssen

Glutenfreier Schoko-Birnen-Kuchen mit Haselnüssen und Gewürzen

Für eine kleine Springform (Ø 20 cm)
Rezept adaptiert von kraut-kopf.de einer meiner liebsten vegetarischen Food-Blogs, der durch grandiose Fotos und unglaublich originelle, regionale und saisonale Rezepte beeindruckt.

Zutaten für den zuckerfreien Schoko-Birnen-Kuchen:

200 g Datteln
120 g Haselnüsse
100 g Buchweizenmehl
1 TL Zimt
1 TL Kardamom
½ TL Nelken
Mark einer Vanilleschote
etwas Muskatnuss
80 g dunkle Schokolade
20 g ungesüßtes Kakaopulver
2 TL Weinsteinbackpulver

3 Eier
50 ml Preiselbeersirup (oder Ribisel, Johannisbeer, …)
100 ml Wasser
1 EL Rum
3 EL Haselnussöl (oder anderes Öl)

2 Birnen
ein paar gehackte Haselnüsse

 

  1. Weiche die Datteln mindestens 20 Minuten lang in heißem Wasser ein. Haben die Datteln einen Kern, musst du sie entsteinen, bevor du sie anschließend grob in Stücke schneidest.
  2. Zerhacke die Datteln und Haselnüsse in deiner Küchenmaschine zu einer feinen Masse, bis keine großen Haselnussstücke mehr zu sehen sind. (Ich hatte leider nur einen Stabmixer zur Hand, deshalb sind Nussstücke zu sehen. Die Konsistenz wird schöner, wenn du alles fein pürierst.)
  3. Gib alle trockenen Zutaten zur Dattel-Haselnuss-Masse und vermenge alles mit einem Löffel: das Buchweizenmehl, die Gewürze, die gehackte Schokolade, das Kakaopulver und das Weinsteinbackpulver.
  4. Trenne die Eier. Schlage das Eiklar zu steifem Schnee, stelle ihn beiseite.
  5. Gib die Eidotter, den Sirup, das Wasser, den Rum und das Öl zu der trockenen Mischung und verrühre alle Zutaten mit dem Mixer.
  6. Zum Schluss hebst du das Eiklar vorsichtig mit einem Spatel unter die Kuchenmasse.
  7. Lege eine kleine Springform mit Backpapier aus und fülle die Kuchenmasse ein. Heize den Ofen auf 175 Grad Heißluft vor.
  8. Viertle, entkerne und schäle zwei Birnen. Fächere die Birnenstücke, indem du die bauchige Seite mehrmals tief, aber nicht bis ganz durchschneidest. Lege die Birnen auf die Kuchenmasse und drücke sie ein bisschen hinein. Bestreue den Kuchen mit ein paar gehackten Haselnüssen.
  9. Backe den Schoko-Birnen-Kuchen etwa 50 Minuten lang. Da jeder Ofen anders ist, solltest du bereits nach 35 Minuten mit der Stäbchenprobe beginnen – bleiben noch ein paar Krümel auf dem Stäbchen kleben, ist der Kuchen fertig.
Kleine Anmerkungen:

Sirup gibt’s vermutlich nicht ohne Zucker. Du kannst ihn also durch eine andere Flüssigkeit ersetzen, wenn du magst. Da er sich aber super im Kuchen macht, nehme ich die paar Gramm Zucker in Kauf.
Wenn du keine Haselnüsse magst, kannst du auch Mandeln verwenden. Und auch das Obst kann ersetzt werden: zum Beispiel durch Äpfel, Feigen oder Preiselbeeren.

Schoko-Birnen-Kuchen mit Datteln - ohne ZuckerSchoko-Birnen-Kuchen - glutenfrei

You may also like

Leave a Comment